Anzeige

Die Wollüberhose von Julicia kennt unsere Autorin Severine bereits seit deren ersten Fadenstich. Sie testete sie von Anfang an (August 2019) die Prototypen noch an ihrem Sohn, die Endmodelle an ihrer Tochter. Die Windeln haben, soviel sei vorab verraten, den Praxistest bestanden, weshalb sie in den heimische Wickelschrank einziehen durften.

Dezentes Knopfloch an der Vorderseite

Das Besondere der Windel: verstellbare Beingummis ähnlich wie bei einem BH-Träger. Was es genau damit auf sich hat und wie man sie am besten verwendet, erfahrt Ihr weiter unten.

Über Julicia

Julicia ist ein GOTS-zertifiziertes Label für Wollwindeln, Baby- und Kinderkleidung sowie Accessoires im Norden Deutschlands (Norderstedt/Schleswig-Holstein). Fundiertes Wissen über Wickeln mit Stoff eignete sich Unternehmerin Alicia Bode zunächst als Stoffwindelberaterin an und wagte sich schon bald selbst an die Nähmaschine.

Eine Windel, die dem Wickelkind die gesamte Wickelzeit passt, die ein schlankes Paket macht und deren Materialien und Herstellung hohen ökologischen und sozialen Standards entspricht, schwebte Alicia vor. Für die Prototypen stand ihr Sohn Modell.

Aus der Vorstellung wurde Realität: Seit Sommer 2019 sind die Windeln von Julicia auf dem Stoffwindelmarkt und mittlerweile fest etabliert: mit verschiedenem Saugmaterial wie Höschenwindeln, Wickelunterlagen, Trainerhöschen und Abhaltewindeln. Und das Sortiment wächst ständig weiter. Zur Pflege der Wollprodukte bietet Julicia ein eigenes Bio-Lanolin sowie Wollwaschseife an. Seit Sommer 2021 trägt das Label das GOTS-Siegel.

Nur echt mit dem Anker: Julicia

Im Webshop findet regelmäßig eine Auffüllung statt. Im Laden kann man Wollüberhosen und Co. anschauen, anfassen und sogar direkt am Kind testen (für letzteres einen Termin vereinbaren). Wer Julicia auf Instagram folgt, bekommt zudem jede Menge Tipps rund ums Wickeln mit Stoff.

Wollüberhosen

Allgemeines zu Wollüberhosen:

Wer sein Kind mit möglichst natürlichen Materialien wickeln und dabei auf Plastik verzichten möchte, hat mit Überhosen aus Wolle eine nachhaltige Alternative zu Überhosen mit PUL-Beschichtung. Der Innenstoff besteht aus Wolle – gefettet bietet dieser einen Nässeschutz. In unserem E-Book findest Du eine Anleitung zum Fetten. Als Außenstoff wird meist Baumwolle (Jersey), Leinen, Wollseide oder Tragetuchstoff vernäht. Bis auf Snaps und Gummis sind Wollwindeln plastikfrei.

Woll-Überhosen kann man im Gegensatz zu PUL-Überhosen sogar mehrere Wochen lang verwenden, denn Wolle reinigt sich selbst durch fasereigene Bewegungen. Kommt sie mit Urin in Berührung, reicht es, sie zwischen den Wickelintervallen zu lüften. Daher muss man sie insgesamt seltener waschen. Wenn, dann empfiehlt es sich per Hand oder im Wollwaschgang. Stuhl sollte sofort ausgewaschen werden. PUL-Überhosen beginnen spätestens nach vier bis fünf Mal tragen zu müffeln und sollten in die Wäsche.

Julicia hat eine Vorliebe für maritime Designs. Dieser Außenstoff war ein Unikat.

Dank der natürlichen Materialien sind Wollwindeln die atmungsaktivsten unter den Stoffwindeln. Auch hinterlassen sie weniger Abdrücke. Wolle punktet zudem mit ihrer Temperatur regulierenden Funktion. Das heißt: Im Sommer wirkt sie kühlend, im Winter wärmend. Wollseide besitzt sogar einen natürlichen UV-Schutz.

Genauso wie PUL-Überhosen kann man Wollwindeln mit Saugmaterial nach Wahl füllen.

Julicia hat unterschiedliches Saugmaterial im Sortiment:

  • Frotteelliner, die als oberste Schicht auf dem Saugmaterial als gute (Muttermilch-Stuhlbremse dienen
  • (anatomische) Wollliner, die Nässe weiterleiten und dem nässeempfindlichen Kind eine trockene Windel suggerieren
  • Hanf-Booster, die als unterste Schicht in der Überhose die Saugkraft verstärken
  • Falteinlagen aus Baumwollfrottee und Hanfleinen, die man einzeln oder in Kombination mit anderen Einlagen verwenden kann oder bei Neugeborenen direkt ums Baby wickeln kann
  • Biber- und Mullwindeln, die man direkt um den Säugling wickeln oder als Einlage beim größeren Baby in die Windel füllen kann
  • Einlagen mit Bündchen, die flüssigen oder Muttermilchstuhl gut binden und die Verschmutzung der Überhosen minimieren und/oder verhindern können
  • Saug-/Höschenwindeln in Neugeborenen- und in Onesizegröße mit Taschenfunktion, die durch nur zwei Schichten schlank auftragen und daher auch tagsüber gut verwendet werden können. Für Nachts empfiehlt sich zusätzliches Saugmaterial.

Tipp: Damit Wollüberhosen nicht auslaufen, sollte das Saugmaterial genauso breit wie die Überhose sein. Sind die Einlagen schmaler, können sie beim Tragen zusammenknautschen und der Urin läuft auf der gefetteten wie auf einer Rutschbahn aus der Windel. In diesem Video zeigen wir, wie man Saugmaterial auslaufsicher in eine Wollüberhose legt.

Materialien

Materialien:

Abgesehen von den Snaps, des Klettverschlusses und der Beingummis bestehen die Julicia-Windeln aus natürlichen Materialien: außen aus einem Baumwoll-Jersey – Julicia produziert sogar eigene Designs – fast alle aus Bio-Baumwolle mit fünf Prozent Elasthan, und innen aus einem feinem, weichen Strick oder Fleece aus Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung (kbT), sie ist somit mulesingfrei. Auch die Wollgarne sind aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. Die Wollstoffe werden in Deutschland hergestellt. Sie wie auch ein Großteil der Baumwollstoffe erfüllen in der Herkunft, Herstellung und Lieferkette die Standards des GOTS-Siegels. Hierbei werden auch die Arbeitsbedingungen und die genutzten Chemikalien überprüft. Somit arbeitet Julicia okölogisch, nachhaltig und fair.

 

Wollstrick- und auch Wollfleece sind einlagig vernäht. Der Wollfleece ist anfangs etwas voluminöser, plättet sich aber bereits nach 1-2 Wochen merklich.

Sowohl der Wollstrick als auch der Baumwolljersey sind sehr dehnbar. Auf Wunsch vernäht Julicia auch Webware als Außenstoff, dieser ist recht fest und daher kaum dehnbar. Die Windel fällt dadurch eher kleiner aus.

Für den Windelcheck haben wir eine Überhose aus reinem Wollstrick – innen wie außen – bekommen. Dieser ist unglaublich weich und flauschig.
Typisch für die Überhosen von Julicia sind unterschiedlich farbig angeordnete Druckknöpfe, um schneller den richtigen Gegensnap auf der anderen Seite zu finden.

Saugfähigkeit

Saugfähigkeit:

Stoffwindelüberhosen sind in der Regel nicht saugfähig, da kein Saugmaterial eingearbeitet ist. Dennoch: Hat sich das eingelegte oder ums Kind gewickelte Saugmaterial bereits mit Urin vollgesaugt, hat Wolle etwas Kapazität, um etwas Flüssigkeit aufzunehmen (dies ersetzt dennoch keine Einlagen & Co.!). Man spricht von bis zu 30-35% des eigenen Gewichtes der Wolle, ohne dass diese sich wirklich nass anfühlt. Wolle hat glücklicherweise eine selbstreinigende und antibakterielle Wirkung. Ist etwas Urin in die Wolle gelangt, kann man die Überhose auslüften und weiterverwenden. Bei einer vollen Ladung Pipi sollte man die Windel lieber waschen. Mehr Infos dazu findest du in unserem E-Book. Da der Wollstrick bei den Überhosen von Julicia einfach vernäht ist, empfiehlt sich bei starken Nässern einen zusätzlichen Woll-Liner als Verstärkung.

Den Wollstrick gibt es in sieben Farben. Er ist einlagig vernäht.
Passform

Passform:

Die Wollüberhose von Julicia sowie die Höschenwindeln gibt es in den Größen Newborn (ab Geburt bis ca. 6-7 kg) und Onesize (ab ca. 6 kg bis zum Ende der Wickelzeit). Der Schnitt der Windel sowie der Abhaltewindel bzw. des Trainers ist wirklich schmal. Die Beingummis sind ähnlich wie bei einem BH verstellbar. Damit stellt man sowohl die Leibhöhe als auch die Enge der Beinbündchen ein. Über ein Knopfloch an der Windelvorderseite lassen sich die Gummis ein Stück herausziehen, individuell einstellen und wieder hineinschieben. Das ist unheimlich clever, gerade weil der Umfang der Beinchen sich in den ersten Monaten ständig und dann im Übergang zur Kleinkindzeit wieder ändert. Dank der Beinversteller können Julicia-Windeln auf Druckknöpfe in der Leibhöhe verzichten.

Der Bauchumfang lässt sich durch Snaps oder Klettverschluss einstellen. Insgesamt ist die Windel auch in der Höhe niedrig geschnitten. Sie hat genügend Abstand zum Nabel und damit auch zur Nabelklemme bei Neugeborenen. Trainer/Abhaltewindel haben Sidesnaps und ebenfalls verstellbare Beingummis. Der Abhaltegürtel besitzt ebenfalls ein größenverstellbares Gummi, um sich dem Bauchumfang besser anzupassen.

Weil Julicia vorwiegend Jerseystoffe verwendet, sind Überhosen wie auch Trainer/Abhaltewindel unheimlich dehnbar, es ist dadurch viel Platz für Saugmaterial und passt sich der Kindesstatur sehr gut an, wie sich in der Praxis zeigt.

Julicia setzt auf schicke Designs (Baby mit drei Wochen und mit Mullwindel direkt ums Kind gewickelt).

In den Flügeln sind an der Vorderseite je ein offener Snap angebracht, sodass man die Windel bei sehr schmalen und noch kleineren Kindern enger zuknöpfen kann. Das macht die Wollüberhose sehr flexibel und ermöglicht ein Tragen bei sehr zarten und etwas kräftigeren Kindern.

Offener Snap zum Verkleinern des Umfangs
Praxis

In der Praxis:

Die Julicia-Überhose kenne ich bereits seit ihrer Geburtsstunde und durften den Prototypen an meinem Sohn testen (17 Monate alt). Hier kam die Größe Onesize zum Einsatz. Denn als Julicia auf den Markt kam, war die Wickelzeit schon fast vorbei. Ich verliebte mich sofort in die Überhose wegen ihres schmalen Schnittes.

Mein Sohn war schon immer ein “Schlacks” und die Beinweite hat bei etlichen Windeln selten gut gepasst. Die verstellbaren Beingummis waren erst einmal ungewohnt und für Menschen mit großen Händen wie mich etwas fieselig, nach ein paar Versuchen überhaupt kein Problem mehr. Das Tolle: erst einmal richtig eingestellt, braucht man die Beinweite so schnell nicht mehr ändern.

Als Wenigpiesler reichte bei meinem Sohn eine Baumwolleinlage oder eine gefaltete Neugeborenen-Mullwindel. Die Bewegungsfreiheit war nicht eingeschränkt und andere Leute wunderten sich, wenn ich erzählte, dass mein Sohn eine Stoffwindel trug, so schlank war das Paket. Drei Monate später war die Wickelzeit vorbei, dennoch testete ich hin und wieder, sofern mein Sohn sich eine Windel anziehen ließ, ob die Julicia noch passte. Mit drei Jahren, 104 cm und 15 kg: ja! Sind die Kinder gerade am „Trocken werden“, kann man also gut weiterwickeln, auch um kleinere Unfälle aufzufangen. Hierfür eignen sich allerdings auch die Trainer von Julicia. Anmerkung: Für größere (Klein-)Kinder, die eine deutlich kräftige und speckige Statur haben, ist die Überhose eher nicht zu empfehlen.

Spannend wurde es für mich mit Wickelkind Zwei, denn ich wollte ab Geburt mit Julicia-Windeln wickeln. Das hat leider nicht ganz hingehauen, weil meine Tochter extrem dünne Beinchen hatte – trotz 3,4 kg und 51 cm. Lediglich die Newborn-Überhose von Maleja und Puppi sowie Wollschlupfhosen haben gepasst. Nebenbei bemerkt: Während meiner Zeit als Stoffwindelberaterin habe ich von Eltern mit Mietpaketen vielfach das Feedback bekommen, dass die Neugeborenenwindel auch bei geringerem Gewicht schon ab Geburt gepasst hat. Es hängt natürlich immer von der jeweiligen Statur ab.

Die Neugeborenenwindel passte mit 13 Tagen. Dank des niedrigen Schnitts hätte die Überhose genügend Abstand zur Nabelklemme gehabt.

Die Überhose kam bei uns also erst rund zwei Wochen später zu ihrem ersten Einsatz.

Dünne Beinchen, eher breite Hüften und extremer Blähbauch waren in der Anfangszeit unser ständiger Begleiter. Die Überhosenvariante mit Klett hat sich als perfekt erwiesen, denn hier konnte ich den Umfang so einstellen, dass es für Babys Bauch angenehm war. Bei den Überhosen mit Snaps habe ich bewusst die weiteste Einstellung gewählt, ausgelaufen ist nie etwas. Gefüllt waren die Windeln meist mit Mullwindeln direkt ums Kind gewickelt oder mit der Kombi Einlagen mit Bündchen und Boostern.

Für individuelle Wünsche kann man sich über einen Konfigurator, die Überhosen selbst zusammenstellen und hat hier die Wahl zwischen Plastik- oder Metallsnaps oder Klettenverschluss. Zudem kann man zwischen sieben unterschiedlich farbigen Wollstoffen wählen.

Kleiner Exkurs Trainer:

Nach der Neugeborenwindel durfte ich die ersten Trainer bzw. Abhaltewindeln in der Variante Slim von Julicia testen. Die Abhaltewindel ist der Trainer mit einknöpfbarem Bauchgurt. Beides hat Sidesnaps. Meine Tochter forderte recht schnell das Abhalten ein, sodass die Abhaltewindel genau zur rechten Zeit kam. Wer bereits auf Windel verzichten, aber sich noch nicht an Unterhosen traut, darf gerne zum Trainer greifen. Er lässt sich wie eine Unterhose hoch- und herunterziehen, die Sidesnaps verleihen eine gewisse Stabilität und sollten beim Schlupfen sich nicht von alleine öffnen. Für kleinere Unfälle eignen sich Falteinlagen herovorragend und eine gewisse Menge Urin kann der Wollstoff ohnehin aufnehmen.

Weil die Slim-Abhaltwindel bzw. der Trainer zu schmal wurde und ich ohnehin schon einen guten Bestand an Überhosen in Onesize hatte, blieb ich aus Gründen der Nachhaltigkeit bei den Überhosen in OS. Ich nutzte sie ausschließlich vorgeknöpft, weil meine Tochter inzwischen sechs Monate alt beim Wickeln immer davonkrabbelte. Hier empfiehlt es sich, den Bauchumfang in einer weiteren Einstellung zu lassen, so schlupft es sich leichter auch wenn die Hüfte meiner Tochter inzwischen „normal breit“, sogar eher schlank ist. Dank des dehnbaren Außenstoffs und Wollstricks lassen sich die Windeln wunderbar hoch- und runterziehen – zum Abhalten perfekt.

Für mein windelfreies Kind setzte ich die Überhose letztendlich nur noch als Back-up ein und füllte sie mit dünnem Saugmaterial wie Einlagen und Falteinlagen – alles ohne Booster. Entsprechend machte die Julicia-Windel ein noch schlankeres Paket. Alternativ zog ich meiner Tochter die Wollschlüpfer von Julicia an, dazu weiter unten noch mehr.

In der Neugerborenenzeit habe ich die Überhose großzügiger gefüllt und geboostet. Trotzdem blieb der Windelpo eher schlank, auch in der Kombination Mullwindeln direkt ums Kind gewickelt mit Booster. Die Höschenwindel von Julicia ist für die Überhose maßgeschneidert. Sie ist nicht so sehr saugstark und fordert daher kürze Wickelintervalle. Sie besitzt aber eine Taschenfunktion, sodass man zusätzliches Saugmaterial einfüllen kann. Wer nicht so oft die Windeln wechseln mag, sollte daher die Höschenwindel mit einem Booster oder einer Falteinlage ergänzen. In unserem Einlagen- & Boostercheck haben wir die Booster genau gemessen und unter die Lupe genommen.

Mullwindel mit Snappy ums Kind gewickelt

Höschenwindeln wie z.B. von Petit Lulu* und Little Lamb* passen locker drunter. Eine Höschenwindel in der Größe Onesize von Anavy* (ohne Booster) spitzelt aus der Überhose heraus, selbst wenn man sie gut unter die Windel schiebt. Tipp: Um zu sehen, ob eine Höschenwindel passt: Legt eine Höschenwindel eurer Wahl auf die ausgeklappte Überhose, sie sollte nicht über die Ränder ragen.

Julicia Höschenwindel

Der Test endete, als meine Tochter knapp 17 Monate alt war (etwas über 80 cm und 10 Kg) – einfach, weil die Wickelzeit nun endgültig vorbei war. Sie trägt inzwischen Unterhosen, jetzt in der kälteren Übergangszeit am liebsten die Wollschlüpfer von Julicia. Netter Nebeneffekt: Landen doch mal zwei bis drei Tröpfchen Urin im Schlüpper, muss man diesen nicht sofort waschen, sondern es reicht, in auszulüften. Übrigens, die Wollunterhosen sind genau aus diesem Grund eine wunderbare Alternative zu Abhaltewindeln.

Vergleich

Vergleich mit anderen Wollüberhosen:

Vom Schnitt und Sitz ist die Wollwindel von Julicia den Überhosen von Bärenkind und Wikkelkinner ähnlich. Sie sind  fast gleich schmal und ähnlich lang, _Wikkelkinner ist minimal breiter. Die Flügel der Bärenkind-Windel sind kürzer und durch die Wollbündchen wirkt diese breiter. Noch schmaler sind die Wollüberhosen von Windelzauberland und die von Kaschmirkonfetti.

Deutlich breiter fallen Wollüberhosen von Windelinge, Emilino, Anavy und Boo&Boo aus. Anavy ist zudem kürzer, Boo & Boo viel länger.

Größen & Preise

Größen und Preise:

Newborn:

Überhosen in Neugeborenen-Größe gibt es mit Beingummis oder Wollbündchen, tragbar ab Geburt bis ca. 6 kg. Preis 38 Euro

Onesize:

Die Überhosen in der Größe Onesize können ab ca. 6 kg bis zum Ende der Wickelzeit benutzt werden. Preis: 40 bis 45 Euro

Trainer:

40 bis 45 Euro, plus 3 Euro mit Abhaltegurt

Wollschlüpfer:

21 Euro

Resumee

Resumee:

Schick, clever, einfach in der Handhabung und dabei nachhaltig das sind die Überhosen von Julicia. Mit seiner Wollwindel kann das Label locker mit allen Mythen und Klischees aufräumen, die mit Stoffwindeln behaften sind. Schick sind die ausgewählten Designs der Stoffe. Clever durchdacht sind die Beinversteller, die zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und die Windel schön schlank kalten. Zugegeben, das Einstellen ist erst einmal ungewohnt und ein Gefiesel. Hat man den Dreh erst einmal raus, ist das Einstellen der Gummis kein Problem mehr und man muss sie für eine längere Zeit nicht mehr ändern. Nachhaltig ist die Überhose dank der Materialien aus biologischem Anbau und biologischer Tierhaltung. Zudem ist das Label inzwischen GOTS-zertifiziert.

Gefüllt ist die Überhose mit einer Höschenwindel und einem Booster von Julicia.

Je nach Statur passen die Windeln von Geburt bis zum Wickelende. Die Wollüberhosen sind für eher schmale Kinder perfekt. Tatsächlich kann der Beinausschnitt auch bei Geburt in seiner engsten Einstellung noch einen Ticken zu weit sein. Bei sehr großen oder deutlich kräftigeren Kindern kann die Überhose an ihre Grenzen kommen, gerade wenn man mehr Saugmaterial in die Windel füllen möchte. Hier sollte man lieber auf weniger Saugmaterial und kürze Wickelintervalle setzen. Letzteres empfiehlt sich ohnehin für ein achtsames Wickeln. Liegt das Saugmaterial richtig in der Überhose und sitzt die Windel passgenau am Kind, läuft diese nicht aus.

Zum Abhalten eignen sich die Wollüberhosen dank ihrer dehnbaren Materialien. Denn durch ihre Elastizität lässt sie sich gut schlupfen. Das ist auch bei mobilen und wickelunfreudigen Kindern ein Vorteil. Alternativ bietet Julicia Trainer mit Abhaltegürtel und Wollschlüpfer für alle an, die „windelfrei“ praktizieren möchten.

Einfach ein schlankes Paket: Kind mit 17 Monaten, etwas über 80 cm und 10 kg Testende.

*Diese Links enhalten Affiliate Links. Der Blog bekommt einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft und für euch enstehen keine Mehrkosten. „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben! DANKE!

Im Sommer 2021 durfte Stoffwindelguru eine Julicia-Windel mit dem Hashtag #wickelwürde designen.

Ab und zu findet ihr also unsere Message an die Welt Wickelt eure Kinder mit Würde, in Achtsamkeit und wertschätzend auch im Julicia-Shop. Wir hoffen, dass so die Neugier geweckt wird und man sich den Hashtag und die Message mal genauer anschaut. Eine Windel mit Botschaft!