Um die Verwendung von Stoffwindeln auf ökologisch stabile Beine zu stellen, ist es unumgänglich sich verschiedene Waschmittel genauer anzuschauen. Selbstverständlich sollte das Waschmittel stark verschmutzte Stoffwindel-Wäsche richtig sauber machen und dabei gut für Babys Haut sein. Am besten wählt man ein Waschmittel, das man auch sonst für die Familienwäsche nutzen kann. Stoffwindelwäsche kann wunderbar mit Handtüchern, Lappen und Bettwäsche kombiniert werden. In diesem Artikel findest du Infos zu konventionellen und ökologischen Waschmittelarten, mit ihren Vor- & Nachteilen, die Kosten über ein Jahr gesehen sowie Empfehlungen dazu.

Konventionelles Vollwaschmittel

Vorteile:

  • Sehr einfach zu kaufen, da überall erhältlich
  • Hohe Reinigungswirkung
  • Am billigsten, wenn auch manchmal täuschend, da ggfs. Füllstoffe verwendet werden/erdölbasierte Polymere (Mikroplastik) sind günstig
  • Duftstoffe werden als angenehm empfunden
  • Durch evtl. zugefügte Weichspüler wirkt die Wäsche nicht rau auf der Haut
  • Der Mensch ist ein Gewohnheitstier: Bekannte Marken geben ein gutes Gefühl

Nachteile:

  • Es enthält oft Mikroplastik (das sind feste, nicht abbaubare Stoffe aus Kunstoffteilchen, die kleiner als 5 mm sind. Zu erkennen an „Poly..“, synthetische Polymere, die sich in Kläranlagen ansammeln und weiter ins Grundwasser gelangen
  • Die Herstellung von Polymeren/Erdöl hat eine hohe Co2-Bilanz
  • Pulverwaschmittel kann auf Dauer die Laminierung/PUL aufreiben. Billige Beschichtungen oder empfindliche Materialien wie Sympatex könnten beschädigt werden (siehe jeweilige Herstellerhinweise)
  • Ist meist stark parfümiert (Duftstoffe können im Klärwerk nicht abgebaut werden und Kontaktallergien auslösen)/Duft täuscht Sauberkeit vor
  • Wird teilweise durch umweltschädliche, allergieauslösende Konservierungsmittel haltbar gemacht
  • Antibakterielle Wirkungen klingen erst mal super für Windeln. Die keimtötende Wirkung schadet aber Mensch und Umwelt, Rückstände bleiben an den Textilien (Stoffwindeln) und gelangen ins Grundwasser. Resistenzen und Allergien sind möglich. Eine sinnvolle Art, Bakterien und Pilze zu beseitigen, ist über die Waschtemperatur. D.h. generell die 60°C Wäsche wählen und bei Problemen/Krankheit auch mal Kochwäsche (Baumwolleinlagen, kein PUL). Hier findest du Anleitungen bei Problemen
  • Evtl. enthaltene Weichspüler verringern die Saugkraft der Einlagen. Sog. „kationische Tenside“ bestehen aus Schlachtabfällen – machen weich.
  • Weiterhin ist konventionelles Waschmittel für Füllstoffe bekannt. Diese dienen optisch der Erhöhung des Volumens, nach dem Motto viel hilft viel. 3 kg eines Konzentrates/Öko-Vollwaschmittels entsprechen in der Waschleistung rund 5 kg eines herkömmlichen Waschmittels

+Beispiel: DM Denkmit Ultra Sensitiv Pulver

Vollständige Inhaltsstoffe: Klick

Zusatzinfos:

Kalkulation: 1,215 kg kosten 2,95 €

Dosierung***: 85 ml (mittelhartes Wasser + 6 kg Trommel + mittlere Verschmutzung):

Preis pro Jahr (3 Waschladungen pro Woche/4 Wochen/12 Monate): 23,60 €

 

**Keine vollständige Analyse/Darstellung. Genauere Recherche bei Interesse notwendig!

***Die Angaben auf der Packung sind meist zu hoch, bei starker Schaumbildung schrittweise 10 ml verringern und beobachten.

Coming soon:

+Beispiel: Rossmann Domol Sensitiv Pulver

+Beispiel: Frosch Citrus Pulver

Öko-Vollwaschmittelpulver

Alle ökologischen Waschmittel basieren auf nachwachsenden Ausgangsstoffen (kein Erdöl) sind ohne Gentechnik und enthalten keine optischen Aufheller, Farbstoffe, Schaumverstärker oder Phosphate und sind leicht biologisch abbaubar. Allerdings sollte auf Duftstoffe auch hier verzichtet werden, zum Beispiel sind Lavendel- und Orangenöl für die Wasserorganismen schädlich. Öko-Vollwaschmittel sind fertig gemischte Konzentrate in Pulverform, die man meist in einem Papierkarton und einer dünnen Plastikfolie im Bioladen oder der Drogerie kaufen kann. Ein Vollwaschmittel (egal ob ökologisch oder konventionell) ist „voll“. Das heißt, es sind alle nötigen Inhaltsstoffe vorhanden, es muss kein Enthärter oder Bleiche zugefügt werden. So der Gedanke dahinter. Es kann aber auch hier nötig sein, Sauerstoffbleiche oder Enthärter hinzufügen zu müssen, je nachdem wie verschmutzt die Wäsche/wie hart das lokale Wasser ist.

Vorteile:
  • Sehr ergiebig (Öko-Vollwaschmittel sind grundsäzlich Konzentrate)
  • Im Bioladen oder sogar Drogeriemarkt erhältlich
  • Einfach zu dosieren
  • Leichter Einstieg in ökologisches Waschen ohne viel Vorwissen
  • Wenig (Plastik-) Müll
  • Ohne Mikroplastik/Erdöl
  • Ohne optische Aufheller, Farbstoffe, Schaumverstärker oder Phosphate, leicht biologisch abbaubar
  • Ohne Gentechnik
  • Gute Reinigungswirkung/desinfiziert durch Sauerstoffbleiche
Nachteile:
  • Je nach Marke hoher Seifenanteil. Wer viele Einlagen aus Mikrofaser hat, sollte z. B. Klar Vollwaschmittel nutzen (niedriger Seifenanteil) sonst verringerte Saugleistung, siehe Empfehlung unten
  • Pulverwaschmittel kann auf Dauer die Laminierung/PUL aufreiben. Billige Beschichtungen oder empfindliche Materialien wie Sympatex könnten beschädigt werden
  • Kann (wenn auch ökolog. ) Palmöl enthalten
  • Schnell überdosiert, kann zu Ablagerungen = Stinkewindeln führen (Konzentrat! Viel hilft hier nicht viel)
  • Enthält immer Enthärter, der aber nicht in allen Gegenden Deutschlands benötigt wird, auch dieser überflüssige Enthärter kann sich absetzen und zu Stinkewindeln führen bzw. belastet unnötig das Abwasser
  • Wäsche kann, je nach Wasserhärte bretthart werden

+Beispiel: Klar Vollwaschmittel

Vollständige Inhaltsstoffe: Klick

Zusatzinfos:

  • Positiv**: Hoher Anteil an Sauerstoffbleiche, Seitenanteil aus Pflanzenöl <5%
  • Negativ**: Hoher Preis (siehe Kalkulation), nicht überall erhältlich

Kalkulation: 2,475 kg kosten 12,79 €

Dosierung***: 60ml (mittelhartes Wasser + 6 kg Trommel + 3 Waschladungen pro Woche + mittlere Verschmutzung):

Preis pro Jahr (3 Waschladungen pro Woche/4 Wochen/12 Monate): 54,99 €

 

**Keine vollständige Analyse/Darstellung. Genauere Recherche bei Interesse notwendig!

***Die Angaben auf der Packung sind meist zu hoch, bei starker Schaumbildung schrittweise 10 ml verringern und beobachten.

Coming soon:

+Ulrich natürlich Pulver-Windelwaschmittel zu kaufen z. B. hier*

+Bambino Mio Windelwaschmittel Miocare* + Miofresh*

Baukasten Waschmittel

Ein Baukastenwaschmittel besteht aus Grundwaschmittel, Sauerstoffbleiche und Enthärter. Man dosiert bei jeder Wäsche neu aus diesen drei Komponenten. Klingt erstmal aufwändig, hat aber einen großen Vorteil: Man verwendet das Waschmittel bedarfsgerecht und entlastet Umwelt, Geldbeutel und Haut. Zudem kann eine Überdosierung von Waschmittel kaum passieren, da bewusster mit den Komponenten ungegangen wird. Man kann z. B. bei geringerVerschmutzung weniger Sauerstoffbleiche nutzen und so auch die Laminierung schonen.

Vorteile:

  • Bedarfsgerechte Dosierung/sparsamste Variante
  • Bestandteile auch in Drogeriemärkten erhältlich
  • Großgebinde online erhältlich = einmal bestellen, weniger Aufwand + Müll
  • Maximal Umweltfreundlich
  • Je nach Ausführung sehr verpackungsarm
  • Gut für Haut & Geldbeutel
  • Schont bei bewusstem Umgang mit Sauerstoffbleiche die Laminierung von Stoffwindeln

Nachteile:

  • Mehr Arbeitschritte im Alltag
  • Wäsche ist relativ hart ohne Seifenflocken-Emulsion
  • Wer die Variante mit Seifenflocken wählt: Angerührte Emulsion kann schimmeln (Wasser und Glasflasche immer vorher abkochen und oben offen lassen) und häufigere Maschinenreinigung nötig machen

+ Beispiel: DIY-Stoffwindelguru

Vollständige Inhaltsstoffe: Klick

Zusatzinfos:

  • Positiv**: An alle Bedürfnisse anpassbar (Colorwäsche/Feinwäsche/Wollwäsche)
  • Negativ**: Nicht als Set käuflich zu erwerben (zusammenstellen z. B. bei Grüne Bude)

Kalkulation:

400 g Almawin Sauerstoffbleiche kosten 2,89 €

1,5 kg Waschsoda kostet 4,80 €

750 g Sodasan Enthärter kosten 4,99 €

(wahlweise) 300g Patounis Kernseifenflocken kosten 6,90 €

Dosierung***: 1 EL Waschsoda; 1 TL Enthärter; 1 EL Sauerstoffbleiche; wahlweise 25 ml Seifenflocken-Emulsion (mittelhartes Wasser + 6 kg Trommel + 3 Waschladungen pro Woche + mittlere Verschmutzung)

Preis pro Jahr (3 Waschladungen pro Woche/4 Wochen/12 Monate): 46,01 € (bzw. 36,81 € ohne Seifenflocken)

 

**Keine vollständige Analyse/Darstellung. Genauere Recherche bei Interesse notwendig!

***Die Angaben auf der Packung sind meist zu hoch, bei starker Schaumbildung schrittweise 10 ml verringern und beobachten.

Coming soon:

+Beispiel: Sonett Baukasten Pulver (3 teilig)( seifenbasiert),

+Beispiel: Waschkampagne (enthält Polycarboxilate – gering toxisch, schwer abbaubar – es fallen große Mengen Klärschlamm an, der teilw. auf die Felder gebracht wird – Langzeitstudien nicht bekannt)

Öko-Flüssigwaschmittel + Milchsäure

Flüssigwaschmittel hat keinen guten Ruf. Voller unnötiger Konservierungs- und Füllstoffe und es lagert sich auf der Wäsche ab. Für Stoffwindeln eigentlich ein No-Go, wenn da nicht die Öko-Variante mit zusätzlicher Milchsäure wäre. Milchsäure ist sehr hautverträglich, desinfinziert und ist super geeignet für empfindliche Stoffe wie PUL und Sympatex. Flüssigwaschmittel ist im allgemeinen die schonendeste Wahl für Stoffe, gleichzeitig aber auch die empfindlichste. Denn die keimtötende Wirkung ist hier im Vergleich zu Pulverwaschmittel verringert, das heißt man braucht eine wirklich gute Lagerroutine und weiches bis mittelhartes Wasser. Auch wichtig: Schnelles trocknen muss gewährleistet sein. Entweder durch den Trockner im Winter (Energie!) oder bei sommerlichen Temperaturen/Wind. Auch die Heizung kann eine gute Wahl sein, wenn sie keine beschichteten Stoffe (PUL) berührt. Die 60°C sind Pflicht, alles darunter eher ein Keimvermehrer.

Vorteile:

  • Einfache Handhabung
  • Online im Großgebinde erhältlich = einmal bestellen, weniger Aufwand + Müll
  • Löst sich besser auf als Pulver
  • Desinfiziert durch die Milchsäure (Ulrich natürlich) auch normale Wäsche oder PUL das nur für 40°C geeignet ist
  • Schont empfindliche Materialien/faser-& laminatschonend
  • Weichere Wäsche

Nachteile:

  • Keine Bleichwirkung
  • Bei hartem Wasser vergleichsweise niedrigere Waschwirkung
  • Nur mit extra Milchsäure auf Dauer für Stoffwindelwäsche zu empfehlen
  • Zu Beginn schwer, die richtige Waschmittelmenge herauszufinden
  • Plastikmüll
  • Kann im Waschmittelfach verkleben (öfter die Waschmaschinenreinigung durchführen)

+Beispiel: Ulrich natürlich flüssig* plus Milchsäure-Entkalker*

Vollständige Inhaltsstoffe: Ulrich natürlich flüssigMilchsäure-Entkalker

Zusatzinfos:

  • Positiv**: siehe oben, Milchsäure auch zum Strippen von empfindlichen PUL/Sympatex-Stoffen geeignet
  • Negativ**: siehe oben

Kalkulation: 10 L Kanister Flüssigwaschmittel kostet 52,95 €; 10 L Kanister Milchsäure kostet 58,95 €

Dosierung***: 20 ml Flüssigwaschmittel + 25 ml Milchsäure (mittelhartes Wasser + 6 kg Trommel + 3 Waschladungen pro Woche + mittlere Verschmutzung)

Preis pro Jahr (3 Waschladungen pro Woche/4 Wochen/12 Monate): 15,26 € Flüssigwaschmittel plus 21,24 € Milchsäure = 36,50 €

 

Gutschein: 10% Rabatt bei Oeko-Bio-Logisch mit dem Code ‚Stoffwindelguru‘

**Keine vollständige Analyse/Darstellung. Genauere Recherche bei Interesse notwendig!

***Die Angaben auf der Packung sind meist zu hoch, bei starker Schaumbildung schrittweise 10 ml verringern und beobachten.

Zusätze

Sauerstoffbleiche (Natriumpercarbonat/Sodium Carbonate Peroxid)

Sollte bei Pulverwaschmittel unbedingt enthalten sein, um Bakterien zu eliminieren und Flecken zu tilgen. Bei besonders verschmutzten Einlagen, kann hier zusätzlich extra Sauerstoffbleiche hinzugefügt werden (ca. 1-2 EL), empfindliches PUL ggfs. nach Herstellerangabe dann raus lassen.

Enthärter (Zeolith A, Polycarboxylate, Natriumcitrat, Natriumcarbonat, Natriumsilikat)

Genauso wichtig wie Bleiche ist ein entsprechender Enthärter, der standartmäßig in Vollwaschmittel enthalten ist. Falls ihr aber sehr hartes Wasser habt, kann eine extra Zugabe nötig sein. Bitte hier die Waschempfehlung auf der Packung beachten. In Öko-Vollwaschmitteln findet man Enthärter aus Zeolithen, Carbonaten, Silikaten oder Zitronensäure.

Milchsäure, der Stoffwindel-Allrounder. Öko-Flüssigwaschmittel braucht unbedingt den Zusatz Milchsäure für dreckige Stoffwindelwäsche, sonst kann die Waschleistung gerade bei hartem Wasser zu gering sein. Eine Flasche Milchsäure sollte immer zur Hand sein, falls die Stoffwindeln doch mal müffeln. Stichwort Tiefenreinigung/Strippen.

Duftstoffe 

Auf Duftstoffe sollte man aus mehreren Gründen verzichten: Allesamt, auch die natürlichen, sind gewässerbelastend und schwer abbaubar. Mehr Infos dazu hier. Wie eure Stoffwindeln nach der Wäsche duften ist super wichtig: Neutral! Falls sie einen Eigengeruch annehmen/müffeln, solltet ihr sofort Erste Hilfe leisten.

Affiliate Links

* Links enhalten Affiliate Links. Der Blog bekommt einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft und für euch enstehen keine Mehrkosten. „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben.