Feuchttücher selbst machen! Warum? Testergebnisse von ÖKO-Test .

Um dem ganzen zu entgehen, hier ein schnelles Do-It-Yourself Rezept:

Easy-Peasy Feuchttücher in 10 Minuten – 4 Wochen haltbar

Warum nicht einfach Wasser? Es mag bei vielen auch einfach Wasser und ein Baumwolläppchen reichen, manchmal braucht es einfach mehr Reinigung und Pflege. Auf der Haut bleiben mit der Lotion keine dunklen Flecken zurück, man kann mit einem Wisch gut säubern. Zusätzlich bekommt sie Pflege durch die hochwertigen Öle ab. Das Eincremen kann man sich sparen (wer denn cremen muss, auch da gibt es ja Unterschiede).

Gekaufte Feuchttücher sind teuer, haben Inhaltsstoffe die nicht an die Babyhaut gehören, können austrocknen und produzieren unnötig viel Müll. Die hier vorgestellte Lotion hält sich circa einen Monat und ihr könnt sie Zuhause wie unterwegs nutzen. Zuhause befeuchtet ihr Bio-Baumwolltücher (beispielsweise von Äffchen & Schneckchen oder etwas günstigere von Imsevimse*) am besten direkt aus der Flasche und für unterwegs übergießt ihr ein paar Tücher und packt sie in einen Mini-Wetbag* oder eine Box *(in der Box die Tücher nicht „schwimmen lassen“, da die Box nicht komplett wasserdicht ist).

Das Grundrezept für die Flüssigkeit:

☆ 1 leere 500 ml Flasche (ausgekocht)

☆ 1 TL Bio-Kokosöl*

☆ Mini-Spritzer Weleda Baby Waschlotion* (oder Olivenseife, damit die Zutaten emulgieren)

☆ Wahlweise ein paar Tropfen Calendulaöl und/oder Aprikosenkernöl

☆ 500 ml abgekochtes, lauwarmes Wasser

Wasser abkochen und leicht abkühlen lassen (die Öle müssen sich noch auflösen). Das (flüssige oder feste) Kokosöl (ggfls. Calendulaöl/Aprikosenkernöl*) einrühren und einen kleinen Spritzer Waschlotion hinzufügen, sodass die Zutaten sich gut vermengen (nicht aufschäumen). Nun in die ausgekochte (und abgekühlte) Flasche füllen. Im Wetbag oder der Box sind die Tücher circa ein bis zwei Tage haltbar (je nach Außentemperatur), in der Flasche bei Zimmertemperatur circa vier Wochen. Wenn es zu kalt wird, kann das Kokosöl in der Flasche hart werden. Einfach ins Warme stellen und weiter geht’s. Easy!

* Kokosöl, Calendulaöl und Aprikosenkernöl sind hervorragend zur Babypflege geeignet und haben viele tolle Eigenschaften.

Du möchtest dieses Rezept gerne speichern oder ausdrucken? Kein Problem, hier ist deine kostenlose PDF-Datei: Feuchttücher neu

 

Buy us a cup of tea! Wir konnten euch weiterhelfen? Gebt etwas zurück und spendiert uns eine Tasse Tee per Paypal-Me oder empfehlt uns weiter, gerne auch auf Facebook und Instagram.

 

Diesen Artikel schrieb für dich Julia, 34, Mama eines Sohnes seit Februar 2016. Sie wickelt von Geburt an mit Stoffwindeln und hat diesen Blog im Juli 2016 gegründet. Ihr liegt das Wickeln mit Naturmaterialien und eine naturnahe, bedürfnisorientierte Säuglingspflege besonders am Herzen.

 

* Links enhalten Affiliate Links. Der Blog bekommt einen kleinen Prozentanteil wenn ihr über den Link tatsächlich etwas kauft und für euch enstehen keine Mehrkosten. „Stoffwindelguru“ darf weiter für euch wachsen und Berichte schreiben.